Monatsarchiv: Mai 2012

Please don’t stop the music

Der Mai ist nun fast vorbei – höchste Zeit, noch was zum diesmonatigen RSP-Karneval zu schreiben!

Diesen Monat geht es also um Musik im Rollenspiel.

Wie sich in den übrigen Beiträgen der beteiligten Blogs gezeigt hat, kann man sich über das Für und Wider von Musik am Spieltisch trefflich streiten.  Letztlich ist es wohl einfach auch Geschmackssache, ob man gerne mit Musik spielt oder nicht.  Insofern kann ich hier ohnehin nur meine eigene Meinung kundtun. Und die ist ganz klar: Daumen hoch für Hintergrundmusik!

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Rollenspiel

FedCon 2012

Zum Glück ist Pfingsten und langes Wochenende, sonst würde ich wohl nie dazu kommen, nochmal was zur Con zu schreiben 😉

Also: Es war ein schönes, erlebnisreiches, witziges und auch ein bisschen anstrengendes Wochenende. Ich habe viele nette Leute getroffen oder wiedergesehen, viel gefangirlt und viel Geld ausgegeben :p

Mittwoch hab ich ja noch gearbeitet und bin dann am Abend nach Düsseldorf geflogen. Leider hatte der Flieger 50 Minuten Verspätung und als ich dann endlich da war, konnte ich das Büro des Shuttle-Service, der zum Hotel fuhr, nicht finden und bin dann mit dem Taxi gefahren. Gegen 23 Uhr war ich da und bin dann mehr oder weniger gleich ins Bett gefallen. Meine Zimmerpartnerinnen lernte ich dann also (bis auf Anna, die ich ja schon kenne) kennen, als sie nachts um 1 aus dem Kino kamen und ich eigentlich schon am schlafen war. Nett war es trotzdem *g*.

Am Donnerstag haben wir uns dann das Frühstück im Hotel gegönnt, war zwar übertrieben teuer (€ 18!), aber auch sehr lecker. Danach sind wir mit dem Shuttlebus ins Maritim gefahren, ich hab mir mein Con-Bändchen geholt und bin dann mit den anderen zusammen erstmal durchs Hotel gestiefelt um sich mal alles anzsuchauen. In den Händlerräumen gab es ziemlich coole Sachen, so dass ich dann auch noch etwas Geld für ein zusätzliches Steampunk-Accessoire ausgegeben habe (was nicht die beste Idee war, aber dazu später). Außerdem hab ich mir ein Paar Turnschuhe mit Doctor-Who-Motiv gekauft (sehr awesome und mit € 30,00 auch echt günstig). T-Shirts hatte ich zum Glück genug, so dass ich da nicht wirklich in Versuchung kam.

Um 17 Uhr hab ich dann das erste Panel besucht, nämlich das von Kai Owen (Rhys Williams aus Torchwood). Er tat mir am Anfang sehr leid, weil für 17 U hr eigentlich Gates McFadden angekündigt war und dann zahlreiche Leute den Raum verließen, als sie die Programmänderung bemerkten. Das Panel selber war dann sehr lustig und Herr Owen wirkte sehr sympathisch. Ich bin dann nochmal raus aus dem Saal und dann erst zur Opening Ceremony wieder rein. Die war ziemlich cool, Garret Wang (der MoC) ist unglaublich witzig, nett und macht seinen Job sehr gut. Und es waren auch fast alle Gäste schon da und kamen zur Begrüßung auf die Bühne (auch Felicia Day, die sich erstmal darüber freute, dass man in Deutschland so toll Auto fahren kann 😉 ). Danach hab ich mr am Donnerstag nichts mehr angeschaut, sondern noch in der Forumsecke am SyFy-Stand gesessen. Und Volleyball mit einem Kondom gespielt. Jawoll. (Die wurden da am Stand als Werbegeschenke verteilt – mit dem SyFy-Slogan „Imagine Greater“ drauf *g*)

Freitag war dann der Plan, dass ich mich in mein Steampunkoutfit schmeiße. Das machte ich dann auch, es sah auch gar nicht schlecht aus. Ich hatte allerdings schon beim Aufstehen Kopfschmerzen. Als ich dann im Hotel ankam, hatten die hochgesteckten Haare, der am Kopf festgeklemmte Hut und die Augenklappe dafür gesorgt, dass aus ein bisschen Kopfschmerzen ganz fiese OMGichsterbegleich-Migräne geworden war. Aber egal – um 10 Uhr ging das Fotoshooting mit Felicia Day los und ich wollte unbedingt ein Foto haben. Es ging dann auch relativ schnell und ich war dran. Felicia war absolut zauberhaft, bewunderte mein Outfit, dann gab es schnell das Foto (auf dem ich grinse, als ginge es mir supertoll…höhö…) und schon war ich wieder draußen. Danach hab ich schnell die Steampunkbluse ausgezogen und mich in das T-Shirt geschmissen, das wir extra für die Con hatten drucken lassen (mit der Aufschrift „Vaginal Fantasy Book Club“ – wegen der schon neulich erwähnten Sendung, die Felicia ja macht und die unsere Inspiration für unseren Hangout war). Wir hatten also die Erlaubnis, ein Gruppenfoto machen zu lassen. Felicia fand unsere T-Shirts super und freute sich, dass wir ihr auch eins mitgebracht hatten. Sie machte sogar noch ein Foto mit ihrem Smartphone und war sehr begeistert davon, dass wir bald in Deutschland auch einen Hangout machen wollen. Leider ist das offizielle Fotografenfoto von der Speicherkarte der Kamera verschwunden und so haben wir nur das eine von dem Smartphone (das aber kurz danach schon bei Twitter war 🙂 ).

Nach dem Fotoshooting jedenfalls war mir so kotzübel und ich hatte solche Kopfschmerzen, dass ich mir noch schnell was zu essen kaufte und mit dem Taxi zurück ins Hotel fuhr. Dort verbrachte ich den Rest des Tages dann damit, mich zu übergeben, zu schlafen, Tabletten einzuwerfen und zu fernsehn. Irgendwann ging es mir dann besser, aber zurückgefahren bin ich nicht mehr.

Samstag war ich zum Glück wieder halbwegs fit. Der Tag war dann auch super, morgens gab es gleich das Panel von Felicia Day und sie war absolut zauberhaft und witzig und nett und überhaupt. Den ganzen Nachmittag war Autogrammstunde und nicht wirklich Programm, so dass wir die Forumsecke nach draußen in die Sonne verlegt haben und ich tatsächlich am Abend Sonnenbrand hatte (und das auf einer Con 😉 ) Sehr cool war noch das Doctor-Who-Foto, auf dem sich unglaublich viele großartig kostümierte Leute befinden. Abends hab ich mir dann  William Shatner angeschaut (überraschend nett und höflich), später dann noch Jonathan Frakes (sehr witzig) und danach sind wir auch bald wieder ins Hotel.

Sonntag bin ich morgens zur Autogrammstunde, weil ich auf mein Foto natürlich auch noch ein Autogramm haben wollte. Nachdem ich den ganzen Weg durch den Saal erst nochmal zurückmusste, weil ich nicht wusste,  dass man den  Coupon am Eingang kaufen muss, war ich dann endlich bei Felicia angekommen und zum Glück war da grade niemand anderes, so dass ich mich ungefähr 10 Minuten mit ihr unterhalten konnte (über den Hangout, das schlechte Buch, was wir dafür lesen, die technischen Schwierigkeiten mit Google +…) . Es war total großartig. Sie ist unheimlich nett und ich hatte auch nicht das Gefühl, mich völlig nervös mit einem Star zu unterhalten, sondern es war mehr so ein Gespräch von Nerd zu Nerd *lol*. Mein absolutes Highlight der Con 🙂

Ihr zweites Panel war auch super, beinahe noch besser als das erste. Was aber auch daran liegen könnte, dass sie bei ihren 5 liebsten Dingen auf der Con unsere T-Shirts und unser geplantes Hangout erwähnte 🙂 🙂 (Anna und ich grinsten uns im Zuschauerraum nur im absoluten Fangirl-Overflow an *g*). Ich habe mir dann noch das Panel von Walter Koenig und Garett Wang angesehen, was auch total schön war. Walter Koenig ist unglaublich toll. Ich hab nie eine Serie mit ihm gesehen (auch wenn ich mir Babylon 5 nochmal ansehen will), aber der Mann strahlt so viel Lebensfreude und Nettigkeit und überhaupt aus, dass man ihn einfach toll finden muss 😉

Danach war schon bald die Closing, die auch nochmal schön war, alle Stars sagten, wie toll und nett sie es auf der Con fanden und als bei Walter Koenig der ganze Saal aufstand und klatschte (was er trocken mit „Das macht ihr doch nur, weil ihr wisst, dass ich bald sterbe.“ kommentierte), hatte ich schon ne Träne im Auge *g*
Überhaupt war es unglaublich, wie sehr bei 5000 Besuchern + riesiger Helfercrew + bestimmt 30 Gästen die ganze Zeit das Gefühl erhalten blieb, eine große Familie zu sein. Es waren eigentlich alle immer nett, freundlich, gut drauf und fast jeder von den Stargästen kündigte an, gern wiederkommen zu wollen.

Der Abend klang dann mit Pizzaessen mit dem Forum aus (der Pizzabote wurde klatschend und gröhlend von 20 Leuten begrüßt :p) und dann war es auch schon wieder vorbei. Montag haben wir noch gefrühstückt und sind dann ohne weitere erwähnenswerte Dinge wieder nach Hause gefahren.

Insgesamt war es sehr schön und lustig, allerdings auch recht anstrengend und halt teuer. Verpflegt haben wir uns zwar fast durchgehend bei Rewe und McDoof am Flughafen, aber trotzdem hat das Wochenende ganz schön gekostet. Ob ich nächstes Jahr wieder hinfahre, mach ich abhängig von den Gästen. Es ist zwar auch immer wieder toll, Forumsuser zu treffen, aber das kann ich auch anders und günstiger haben 😉

Im Moment überlege ich, ob ich dieses Jahr tatsächlich noch ne zweite Con mitmache und auf die RingCon fahre. Es sind schon so viele großartige Leute aus Game of Thrones angekündigt…naja, mal sehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter blabla, Fangirl

Neues Design

Eigentlich wollte ich heute abend über die FedCon bloggen. Tja, eigentlich. Aber dann bin ich doch beim Umdesignen hängen geblieben und hab mich jetzt damit ungefähr 2 Stunden beschäftigt. Das Ergebnis sehr ihr ja. Meinungen? Eher so toll oder eher so Umgotteswillenbloßnicht?

Ich finds eigentlich ganz hübsch, weil mich der Balken in der Überschrift immer ziemlich gestört hat. Vielleicht mach ich auch den Hintergrund nochmal farbig, aber dazu müsste ich den Header selber nochmal einfärben und dazu hab ich jetzt keine Lust mehr.

Kleiner Nerd Fact am Rande: Die Schriftart im Header ist genau die gleiche, die ich für die Tagebücher meiner Schreiberin verwende, deren Name mir hier als Username dient. Na, das is doch was…

So. Mehr dann bald. Ich schaff das irgendwann noch mit dem Con-Bericht…

Nachtrag:  So, nachdem ich jetzt festgestellt hab, dass man doch nur noch die Streifen links und rechts farbig machen kann, hab ich das mal erledigt. Ob ich die Schrift im Header nochmal weniger pixelig mache mit nem anderen Font, muss ich nochmal überlegen.

Nachtrag 2: Ah! Ich hab tatsächlich die Schriftart etwas schöner hinbekommen. So kann es wohl bleiben, denke ich 😉

4 Kommentare

Eingeordnet unter blabla

Unser erster Hangout…

…hat sehr viel Spaß gemacht und hat anscheinend unsere Zuschauern auch unterhalten. Vielen Dank fürs Kommentieren und Zuschauen!

Wer nicht live dabei war und trotzdem Lust hat, uns beim Philosophieren über ein schlechtes Buch zuzuhören, kann das hier tun!

Den nächsten Hangout gibts am 20.06.2012 um 20:00 Uhr. Besprochen wird das Buch „The Immortal Highlander“ von Karen Marie Moning. Ich hoffe inständig, dass das nicht ganz so schlecht ist wie das von gestern 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher, Projekte

Link zum Hangout

So – wir sind on air – hier gehts lang!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher, Fangirl, Projekte

Warum ich grade ein schlechtes Buch lese

Bericht von der FedCon wird noch folgen, heute mal eine Erklärung (siehe Überschrift) und etwas Werbung in eigener Sache:

Die großartige Felicia Day macht ja viele tolle Sachen. Wie z. B. die sehr feine Serie „The Guild“ (übrigens for free im Internet – schaut es euch an, es ist wirklich lustig 😉 ), eine kleine Webshow namens „The Flog“ und noch mehr Kram. Und unter anderem hat sie vor einigen Monaten ein Projekt namens „Vaginal Fantasy Hangout“ gestartet, bei dem sie mit drei Freundinnen über Videochat Bücher bespricht. Und zwar, wie der Name schon sagt, Bücher, denen sie die Kategorie „Vaginal Fantasy“ zugeordnet haben. Ihr wisst schon. Die mit dem halbnackten Typen und der ihn anschmachtenden Frau auf dem Cover, in dem alle Hauptpersonen unglaublich gut aussehen und während der an den Haaren herbeigezogenen Handlung so oft wie möglich Sex haben 😉

Jedenfalls: Drei Freundinnen haben beschlossen, einfach sowas ähnliches auf Deutsch zu machen. Ich hab mich dann sozusagen kurzentschlossen dazugemogelt :p Hier also unsere offizielle Ankündigung:

Es gibt viel zu viele schlechtgute Bücher, Serien und Filme, als dass man sie nicht besprechen könnte!

Deshalb haben wir, das sind Órin, Illyria, LenaM und Nithy, den Consulting Nerd Hangout gegründet.

Einmal im Monat werden wir im Stil von Felicia Day’s Vaginal Fantasy Hangout – also über Live Video Chat – Romance Novels, Filme oder Serien besprechen, die wir im Voraus ankündigen.

Achtung! Es besteht Spoileralarm für die diversesten Serien und Bücher!

Der erste Videochat wird am Mittwoch, den 23.5. um 20Uhr stattfinden und wir werden das Buch

Blood Trinity von Sherrilyn Kenyon und Dianna Love besprechen.

Inzwischen haben wir auch einen Twitteraccount! Dort werden wir morgen auch kurz vor Beginn den Link zum Stream posten. Ansonsten kann man sich das ganze auch im Nachhinein als Video anschauen.

Wir wollen allerdings nicht nur mehr oder weniger gute Bücher besprechen, sondern im Laufe der Zeit auch Serien, PC-Spiele, was auch immer sich grad anbietet.

Also, vielleicht hat ja einer Lust, uns zuzuschauen? Ich würde mich freuen 🙂

So – und jetzt geh ich mich durch die letzten 200 Seiten des oben genannten Buches kämpfen…

Nachtrag: Wir haben sogar schon eine Homepage – vielen Dank an Anna fürs Basteln!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher, Fangirl, Projekte

Swafnir und die FedCon

Heute erstmal wieder was aus dem Alltag – demnächst steht auch noch der diesmonatige Karnevalsbeitrag an,  aber das kommt wohl eher wieder Ende des Monats.

Also. Ich erzählte ja von meinem Auto. Das ganze Elend zog sich dann ja noch weiter hin. Da ich nicht mehr von selber zur  Werkstatt kam, musste diese das Auto dann abschleppen. Das war am 20. April, da war ich also schon 15 Tage ohne Auto. Am Montag drauf hab ich dann nen Anruf von der Werkstatt bekommen: Das Motorsteuergerät war hinüber (nix von wegen Schlüssel nicht erkannt…). Kostenpunkt: 600 Euro. Ich fragte dann, ob sie nochmal den Rest des Autos durchsehen können, das tat der Mensch dann und rief mich wieder an: 2.000 Euro kämen auf mich zu, wenn ich im November nochmal durch den TÜV will. Ähhh, ja nee. Schon gar nicht bei nem Wagen, der nur noch ca. 1.000 Euro wert ist…

Nun, wie es sich ergab, hatte ich ein paar Tage vorher gehört, dass mein Schwager immer noch einen Käufer für seinen VW Polo sucht. Seit Anfang März kriegte er das Auto nicht verkauft und die Info, dass mein Auto relativ hinüber ist, kriegte ich exakt am Montag vor dem Wochenende, an dem meine Eltern + Omas und Schwester mich in Hamburg besuchen wollten (und mir das Auto also mitbringen konnten). Tja. Wenn das Schicksal schon nicht mehr mit Zaunpfählen, sondern mit Telegrafenmasten auf einen einschlägt, muss man wohl kapitulieren 😉
Und so nenne ich nun einen 3,5 Jahre alten Polo mit Dieselmotor, unglaublich niedrigem Verbrauch und Sitzheizung (supergeil!!) mein eigen. Weiß isser. Hab ihn „Swafnir“ getauft 🙂

War natürlich etwas teurer, das ganze, aber naja, für sowas hat man ja Geld zurückgelegt und meine Eltern haben sich netterweise auch noch dran beteiligt.

Überhaupt, Geld. Im Moment bin ich ständig pleite. Im April hab ich für 270 Euro Klamotten und Schmuck bestellt, dazu kam noch der restliche Kram für mein Steampunkoutfit (nochmal 130 Euro), außerdem war ich viel unterwegs, Kino, Essen gehen, etc. Tja, und jetzt über das lange Himmelfahrtswochenende bin ich ja auf der FedCon, wo es vermutlich auch nicht direkt billig werden wird. Flug, Hotel und Ticket hab ich zum Glück schon vor Monaten bezahlt, bleibt jetzt „nur noch“ das Geld für Essen vor Ort, Autogramme, Fotos, Getränke….nicht zu vergessen die 90 Euro für die 3 T-Shirts, die ich bei redbubble bestellt habe. Yay. Im Juni muss ich dann irgendwie mal wieder ein bisschen sparsamer sein….zum Glück ist da nur die NordCon und die ist günstig 😉

Heute abend geht es jedenfalls los. 20:20 Uhr geht mein Flug gen Düsseldorf, vorher muss ich noch 4 Stunden arbeiten, nach Hause, was essen, zu Ende packen, noch ein paar Sachen ausdrucken und dann gehts ab zum Flughafen. Auf dem Weg nach Düsseldorf hoffe ich, schonmal ein gutes Stück dieses schlechten Buches zu schaffen. Warum? Das erzähle ich euch demnächst *grins*

Ich bin sehr gespannt auf die FedCon, da ich bisher noch nie auf einer großen Convention war. Klar, schon diverse Male auf der NordCon, aber das ist ja eine Rollenspielcon und wesentlich kleiner und ohne irgendwelche superbekannten Stargäste etc. Auf der FedCon sind dieses Jahr echt einige sehr bekannte Schauspieler. William Shatner z. B.  Und Richard Dean Anderson. Blöderweise kenn ich von beiden mal so gar nichts *hust* Grade wünschte ich ja, ich hätte in meinem Leben wenigstens eine einzige Folge StarTrek gesehen. Oder Stargate. Oder irgendwas anderes mit „Star“… (okay, Star Wars kenn ich immerhin). Aber egal, Hauptsache, ich kann Felicia Day sehen.

Nebenher kommen noch jede Menge nette Menschen aus „dem Forum (TM)“, was natürlich auch schonmal toll ist. Und es gibt ein Gruppen-Whovian-Foto. Und vermutlich Avengers-Make-up. Und hab ich schon Felicia Day erwähnt…?

So, genug gelabert. Ich bin sehr gespannt und werde dann berichten, wie es so war. Außerdem gibts dann nächste Woche hoffentlich noch den Beitrag zum RSP-Karneval. Und die Ankündigung, wo man mich demnächst per Video bewundern kann. Na, is das was? Siehste…

Allen da draußen ein schönes (langes) Wochenende!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter blabla, Fangirl, Serien