#RPGaday2015: Frage 25 bis 28

Okay, das wird jetzt irgendwie kurz, schmerzlos und öde.

Frage 25: Liebster revolutionärer Spiel-Mechanismus?

Keine Ahnung, ehrlich. Ich bin viel zu wenig in so theoretischem Regelblubb drin, als das mir sowas auffallen würde und ich spiele bisher auch eher „klassische“ Sachen, keine wilden Freeform-Indie-Sonstwas-Rollenspiele. Kein Plan also. Der DSA4-Reiterkampf isses jedenfalls nicht :p .

Frage 26: Liebste Inspirationsquelle für Rollenspiele?

Hm. Vermutlich so das Übliche – Filme, Serien, Bücher. Ich muss mich aber auch eh nur zu Dingen für meine eigenen SC inspirieren lassen, ich leite ja selten bis nie. Und für Charaktere habe ich immer genug Ideen, wobei da schon immer wieder Einflüsse durch Charaktere aus oben genannten Medien hinzukommen.

Frage 27: Liebste Idee dafür, zwei Spiele zu einem zusammenzufügen?

Keine Ahnung.

Frage 28: Liebstes Spiel, dass du nicht länger spielst?

Kein Pen-and-Paper-Rollenspiel – ich fing ja mit DSA an und spiel es bis heute. Aber es gab mal einige Forenrollenspiele, also so quasi kooperatives Schreiben, davon hätte ich bei 3 Stück wahnsinnig gerne weitergemacht, allerdings ergab es sich aus verschiedenen Gründen nicht. Eins war eine SciFi-Geschichte, allerdings in einer Ära des Neoviktorianismus, also mehr oder weniger SciFi-Steampunk, da kamen wir nie über die ersten paar Posts, aber ich fand die Idee großartig und mochte meinen Charakter, einen pazifistischen russischen Dipolmaten, unheimlich gern. Das andere war ein Buffy-Rollenspiel, das gab es sogar in 2 Auflagen, wobei beide leider irgendwann scheiterten. Es spielte nach der 7. Staffel, also mit einer anderen Jägerin, und zwar in Cleveland. Mein Charakter war eine nerdige Hackerin namens Catrina, der ich übrigens auch meinen Twitternamen verdanke – Catrinity war nämlich ihr Online-Name. Ihr wisst schon, von Catrina und Trinity aus Matrix und so. Es war sehr cool, leider lief es nicht ganz so, wie es sollte, und wurde dann auch im 2. Versuch eingestellt, noch ehe ich meinen zweiten Charakter, einen drogendealenden Halb-Dämon auf der Suche nach seiner verschollenen Mutter, wirklich einführen konnte. Das dritte Forenspiel läuft sogar noch irgendwie, allerdings habe ich mich da irgendwann ausgeklinkt, als es sehr viel Stress und Streit deswegen gab. Da ging es um Menschen mit besonderen Fähigkeiten (so wie in Heroes oder X-Men) und es war wirklich sehr cool und auch immer gut geplant und geschrieben. Mein erster Charkater war eine indischstämmige Krankenschwester mit der Fähigkeit der biologischen Manipulation (also Menschen putt machen oder Menschen heile machen), ergänzt dann später um eine us-amerikanische Ex-Soldatin, die Supergeschwindigkeit als Fähigkeit hatte und einfach ne verdammt coole Sau war. Sofia, ich vermisse dich! Irgendwann werde ich hoffentlich diese ganzen Charakterideen nochmal in anderen Projekten verwursten können … mal sehen.

Das war jetzt ein kleiner Exkurs weg vom Thema, aber ehe ich zum vierten Mal „keine Ahnung“ schreibe … 😉

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Rollenspiel

Eine Antwort zu “#RPGaday2015: Frage 25 bis 28

  1. Pingback: #RPGaDAY2015 Tag 28 – Lieblingsspiel, welches jedoch nicht mehr gespielt wird? | Greifenklaue's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s