Schlagwort-Archive: The Clone Wars

Star Wars Stuff: The Deathstar of Watchlists

The roommate and I will do a huge Star Wars rewatch until The Last Jedi airs – and this is what it contains.

(I am writing this in English in case some English-speaking people from my Twitter timeline wanna take a look.)

So there are about three months left until episode 8 hits the cinemas, which means it is totally time to find an excuse to watch even more Star Wars prepare for The Last Jedi by watching ALL the Star Wars movies and a selection of episodes from The Clone Wars and Rebels. And because at least one person in my timeline showed an interest: Here comes the complete list.

The Phantom Menace

Obviously the starting point, even though we could go with the Machete Order which leaves out this one completey. But this would not work well with our plan to watch a lot of Clone Wars stuff. Plus this movie has Darth Maul. And let’s be honest, little boy Ani might be the more bearable than overly attached creepy Ani.

Attack of the Clones

So yeah, Episode 2 after Episode 1, no surprises there. I am already dreading the sand dialogue, guys.

The Clone Wars

There is too much of this show to watch everything, so we made a selection of story arcs. Not ALL of them are essential to the bigger story, some are just … so good I wanna watch the again.

By the way there is this helpful list of Clone Wars episodes in their chronological order. (And no, they did not air this way…)

The Clone Arc

3.01 Clone Cadets
1.05 Rookies
3.02 ARC Troopers

TCW does an amazing job portraying the Clone Troopers as different persons and making you really care for them. This three episodes are one of the best ones regarding that part of the show.

The Malevolence Arc

1.02 Rising Malevolence
1.03 Shadow of Malevolence
1.04 Destroy Malevolence

This serves mainly as an introduction for Ahsoka Tano in the series (I never saw the Clone Wars movie) and also features Plo Koon, who is a very cool Jedi in my opinion.

The Ryloth Arc

3.03 Supply Lines
1.19 Storm over Ryloth
1.20 Innocents of Ryloth
1.21 Liberty on Ryloth

That arc is great for showing how the war affects the small people and, again, shows the human face of the Clones. And of course it features Cham Syndulla and Numa, who will return later in Rebels!

The Holocron Arc

2.01 Holocron Heist
2.02 Cargo of Doom
2.03 Children of the Force

Contains cool Jedi stuff like the Holocrons, Jedi doing other Force stuff than fighting  AND the galaxy’s coolest bounty hunter, Cad Bane.

The Geonosis Arc

2.05 Landing at Point Rain
2.06 Weapons Factory
2.07 Legacy of Terror
2.08 Brain Invaders

These are just some really cool episodes with amazing Ahsoka action and a really good Star Wars goes Zombiecalypse-setting.

Mandalore, Part I

2.12 The Mandalore Plot
2.13 Voyage of Temptation
2.14 Duchess of Mandalore

Did you know that Obi-Wan had something like a romantic relationship while he travelled with QuiGon? Well now you do, and this is where we meet her: Duchess Satine of Mandalore, who tries to maintain a pacifist in the times of war. This episode also contains one of the funniest Anakin-is-obviously-evil-moments of all time.

The Seven Samurai

2.17 Bounty Hunters

Yep, this is basically Seven Samurai in space. Space-pirate Hondo is there, as is Sugi, the aunt of Jas Emari from the Aftermath books. But seriously, it is Seven Samurai in Star Wars, what more do you need?

Heroes on both sides

3.10 Heroes on both sides
3.11 Pursuit of peace

Two great Padme-centered episodes showing her efforts to end the war and return peace to the galaxy.

The Nightsisters Arc

3.12 Nightsisters
3.13 Monster
3.14 Witches of the Mist

Three episodes on Dathomir, that are centered around Asaji Ventress, Mother Talzin and the witch-like forceusers on Dathomir. I love Dathomir to friggin‘ pieces, so I will totally rewatch that. But I guess it is okay to leave those out.

Padawan Arc

3.21 Padawan Lost
3.22 Wookie Hunt

Really just two amazing episodes where Ahsoka and some younglings have to survive against Trandoshan hunters. Oh, and they meet Chewbacca along the way. (These episodes are also not very important for the big story, but really good.)

Water War Arc

4.01 Water War
4.02 Gungan Attack
4.03 Prisoners

These three episodes take place on Mon Calamari and are just … cool underwater action featuring Kit Fisto (and totally a story I would like to adapt for RPG). Could also be skipped, but I like them.

Umbara Arc

4.07 Darkness on Umbara
4.08 The General
4.09 Plan of Dissent
4.10 Carnage of Krell

These 4 episodes are one of the best of the whole show and do an amazing job in showing why Rex is such a great leader, how the Clones suffer on the battlefield and how screwed up the Jedi-Clone-relationship can be. Must-watch!

The Brothers Arc

4.21 Brothers
4.22 Revenge
5.01 Revival

Way too many people don’t know that there is more to Darth Maul than just the silent fighter in Episode 1. I cannot stress enough how great this character has become through the animated series. So go and watch this. And yes, Savage Opress IS the most stupid names in the history of names.

The Onderon Arc

5.02 A war on two fronts
5.03 Front runners
5.04 The soft war
5.05 Tipping points

Remember Saw Gerrera from Rogue One? Here you meet him at the age of 18, learning from Anakin and Ahsoka how to protect his home planet of Onderon from the Separatists. A great arc which will be painful to watch after seeing what Saw has become in Rogue One.

Mandalore Part II

5.14 Eminence
5.15 Shades of Reason
5.16 The Lawless

Also  not very important to the big Star Wars story, but these episodes on Mandalore are SO FUCKING BRILLANT. Seriously.

Ahsoka Arc

5.17 Sabotage
5.18 The Jedi who knew too much
5.19 To catch a Jedi
5.20 The wrong Jedi

One of the most emotional arcs for me. A lot of great stuff about the relationship between Anakin and Ahsoka, about the course of the war and about the lines of friend and foe getting more blurry.

The Fives Arc

6.01 The Unknown
6.02 Conspiracy
6.03 Fugitive
6.04 Orders

A really heartbreaking arc about the events of a malfunction in one of the clone’s brain that triggers Order 66 too early, and his brother that tries to find out what is wrong with him. The perfect way to end The Clone Wars and get on with Revenge of the Sith.

Revenge of the Sith

I am super curious to see how the movie will feel after watching all the Clone Wars episodes first.

Star Wars Rebels

Leaving out Rebels episodes is kind of hard because I love this show so much. But there are quite a lot who are not as important to the big story. Which does not make them bad, but in order to get done with all the viewing we will „only“ watch:

Season 1: 1.01, 1.05, 1.10, 1.13-1.15

Season 2: 2.01-2.04, 2.10, 2.12, 2.13, 2.16-2.18, 2.21-2.22

Season 3: 3.01-3.07, 3.11-3.13, 3.15-3.16, 3.17, 3.20-3.22

This should cover all the important stuff and all the great appearances, from Leia to Mon Mothma to Saw Gerrera.

Rogue One

A New Hope

The Empire strikes back

Return of the Jedi

The Force Awakens

Now that is A LOT of Star Wars to watch! The roomate calculated an overall viewing time of about 44 hours. So we … better get started!

Like I already pointed out – there is a lot of stuff that is not crucial to the big Skywalker saga and can easily be left out. There is also stuff I did leave out that others might find important, like the Mortis arc. I know I may be important, but I just … did not like it at all when watching it.

I am really excited to start watching and curious how I will react to the Prequels that I only saw one time each and did not like so much I watched them again. Well, in any case this should be enough stuff to watch to pass the time until The Last Jedi airs in December!

Okay, so maybe this inspires some of you to start your own Star Wars marathon? Or maybe you want to share what episodes I might have left out that you feel are important?

In any way – May the Force be with you!

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Fangirl, Mediengedöhns, Serien, Star Wars

Mediengedöhns im April 2016

Bücher

Ich habe es auf der Zugfahrt nach Leipzig und zurück fast geschafft, mein aktuelles Buch zu beenden … nun liegt es seit 2 Wochen herum und wartet drauf, dass ich die letzten 50 Seiten lese. Das arme Buch! Aber immerhin mal wieder überhaupt ein bisschen was gelesen. Im Mai gibts dann vielleicht endlich mal wieder ein fertig gelesenes Buch zu verkünden.

Filme und Serien

Komplette First-World-Probleme eines Marvel-Fangirls: Civil War kam in Deutschland ja wieder ne Woche früher raus als in den USA, so dass die eigentlich davor gehördende Agents of Shield-Folge erst am 03.05. läuft. Die wollte ich eigentlich vorher gucken – aber danach war ich dann ja erstmal in London und hätte den Film dann erst sonstwas sehen können. Ach, ach, Dilemma. Letztendlich hab ichs dann vor lauter Neugier nicht mehr ausgehalten und war doch schon im Kino, auch, weil ich nicht noch irgendwie verspoilert werden wollte. Das Review findet ihr hier.

An der Serienfront gab es die dritte Staffel von Clone Wars – die hatte ein paar sehr durchwachsene Folgen, aber auch einige, die einfach großartig waren. Am besten fand ich glaub ich die Dathomir-Trilogie, weil der Planet als Setting einfach saucool ist und die Nightsisters und deren männliche Exemplare total spannend. Aber auch das Finale mit Asohka und den Jedi-Jünglingen war groß. Richtig schlimm waren die drei Folgen, in denen die Serie anscheinend mal kurz in den Manga-Topf gefallen ist, also die auf diesem Macht-Planeten, das war einfach nur albern und total behämmert. Das einzig gute daran ist, dass die Serie selbst schon quasi die Möglichkeit anbietet, die ganze Geschichte als komischen Drogentraum zu betrachten. Insgesamt macht die Serie jedenfalls immer noch Spaß und Staffel 4 scheint richtig gut zu werden.

Dann lief ja auch wieder Better Call Saul, nämlich die zweite Staffel. Die Serie fasziniert mich immer noch sehr, weil sie einfach so … gut ist. Und das ohne große Action und mit wesentlich weniger Drama als Breaking Bad, wobei ich trotzdem immer überrascht war, dass die Folge schon wieder um war. In Staffel 2 gibts noch ein paar mehr Auftritte von BB-Charakteren, aber ohne dass zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Die verkorkste und kaputte Brüderbeziehung zwischen Saul und Chuck wird so gut und nachvollziehbar die ganze Staffel über beleuchtet, dass es eine wahre Freude ist – und Kim (unglaublich gut gespielt von Rhea Seehorn) ist einer der großartigsten weiblichen Charaktere, die ich in letzter Zeit so gesehen habe. Insgesamt ist die Serie weiter ein gutes Beispiel dafür, dass auch ein ruhig erzählte Geschichte mit viel Charakterfokus sehr, sehr gut sein kann.

Auch absolut großartig: Die britische Anthologie-Serie Black Mirror, deren erste Staffel ich bisher gesehen habe. Black Mirror befasst sich im weitesten Sinne mit modernen Medien und deren Problemen und „dunklen Seiten“, und zwar auf sehr abgefahrene, kreative und meist auch sehr gruselige Weise. Es ist ziemlich schwer, darüber zu schreiben, ohne zu viel zu verraten, aber ich fand die 3 Folgen der ersten Staffel alle sehr, sehr beeindruckend und gut. Und da die Serie auch nur 2 Staffeln á 3 Folgen + ein Weihnachtsspecial hat, kann man sie auch schnell schauen. Wobei man das vielleicht nicht sollte – ich will jedenfalls auch weiterhin nur eine Folge auf einmal gucken und die dann erstmal sacken lassen. Jedenfalls große Empfehlung.

Ebenfalls von BBC: The Night Manager, eine Verfilmung eines John le Carre-Romans mit Tom Hiddleston und Hugh Laurie in den Hauptrollen. Da musste man mich nicht lange zu überreden. Die Serie besteht aus 6 Folgen á einer Stunde und ist auch in sich erstmal abgeschlossen, wobei, soweit ich weiß, über eine zweite Staffel, wie auch immer die aussehen mag, spekuliert wird. Im Prinzip geht es um den schwerreichen englischen Geschäftsmann Richard Roper, der Geld mit Waffenhandel verdient (gespielt von Hugh Laurie) und den Ex-Soldaten Jonathan Pine (Hiddleston), der versuchen will, Ropers Vertrauen zu erschleichen und sein Imperium von innen zu zerstören. Insgesamt fand ich die Serie schon gut, hatte mir allerdings irgendwie etwas mehr Action vorgestellt, als es dann nachher tatsächlich der Fall war. Wobei auch die Art und Weise, wie Pine und Roper so umeinander rumschleichen, durchaus gut gemacht war. Mir fehlte allerdings so ein bisschen der Zugang zur Hauptfigur, weil man nicht so wirklich erfährt, wieso Pine, der eigentlich ja Night Manager in Luxushotels ist, jetzt sein Leben hinschmeißt und undercover für die britische Regierung einen der gefährlichsten Männer der Welt ausspioniert. So ein paar ausschlaggebende Ereignisse gibt es zwar schon, aber so richtig greifbar wurde Jonathan Pine nicht für mich. Aber hat schon gepasst, es war super, Hugh Laurie mal wieder zu sehen, die Schauplätze waren sehr schön und Herr Hiddleston sieht ja nun auch nicht grad schlecht aus und läuft auch öfter mal ohne Hemd durchs Bild. Letztendlich eine recht gute Serie, aber jetzt halt nicht hypersuperduper.

Dann war da noch die fünfte Staffel von Girls, die mich wieder sehr, sehr begeistert hat. Die Serie hat einfach ihren ganz eigenen Stil, erzählt nach wie vor ihre Geschichten, ohne dem Zuschauer vorzugeben, wie er das alles jetzt zu finden hat und ist einfach in jeder Folge ein kleines Gesamtkunstwerk. Ein bisschen lustig war es, Adam Driver wieder in seiner Rolle als Adam zu sehen – wobei dieser Charakter und Kylo Ren sich durchaus ihr aufbrausendes Temperament teilen, wie man in Staffel 5 immer wieder gesehen hat. Ich bin sehr gespannt auf die sechste und letzte Staffel.

Spiele

Immer noch Fallout 4 – im Mainquest bin ich jetzt endlich mal im 3. Akt angekommen, und es ist alles gerade recht spannend. Nur dass ich gerade mal wieder null Zeit habe, weiterzuspielen. Aber es gefällt mir weiterhin sehr gut – und mit dem neuen Wasteland Workshop-DLC kann man endlich noch mehr Dinge bauen. Hübschere Lampen! Wände mit Fenstern! Neonschrift! Das macht schon sehr viel Spaß. Ich habe von meiner DSA-Runde ja zum Geburtstag den Season Pass bekommen und kann somit alle DLCs spielen, das ist schon sehr fein.

Und: There ist obviously no gravity in the Commonwealth…

ScreenShot197

2 Kommentare

Eingeordnet unter Computerspiele, Mediengedöhns, Serien