Schlagwort-Archive: Space 1889

Nerd-Zusammenhalt: Bitte um eine Spende für Orkenspalter TV

Es gibt ja Leute, die tun Dinge, die man sich selbst nie trauen würde. Da kann man dann nur bewundernd zusehen, die Neuigkeiten verfolgen und im sicheren Zuhause hoffen, dass alles gut geht. Im aktuellen Fall ging leider … nicht alles gut.

Orkenspalter TV ist ein Projekt von zwei Freunden von mir, die Comics, Rollenspiele, Filme und Games rezensieren, LARP-Filme drehen, Rollenspielabenteuer schreiben, Conventions oganisieren und dergleichen mehr. Was sie so machen, kann man sich auf ihrer Youtube-Präsenz angucken.

Ihr aktuelles Großprojekt ist der durch Crowdfunding finanzierte Steampunk-Scifi-Fantasy-Film Space 1889: The Secret of Phobos, dem Film zum gleichnamigen Rollenspiel. Dafür haben sie es unter anderem geschafft, den Kauf eines Dinosaurier-Roboters zu finanzieren, der im Film eine wichtige Rolle spielen wird. Dieser wird in China gebaut und den beiden kam die verrückte Idee, mit dem ebenfalls für den Film gekauften Wohnmobil nach China und zurück zu fahren, den Dino abzuholen und darüber eine Doku zu drehen. Die Idee war so verrückt, dass sich jemand fand, der ihnen einen Teil der Reise finanzierte und so brachen sie im August dann auch auf, begleitet von 2 weiteren Mitwirkenden des Films.

Ums kurz zu machen: Es ging trotz guter Vorbereitung über eine Reiseagentur, einheimischem Guide (okay, vielleicht auch WEGEN und nicht trotz diesem) usw. einiges schief und aktuell hängen die vier samt Dino mit komplett kaputten Wohnmobil und abgelaufenem Visum in China fest und keiner weiß, wann und wie sie da wieder wegkommen. Das Budget für die Reise ist aufgebraucht und dass bei freischaffenden Autoren und Medienmenschen nicht mal das Geld für nen Flug aus China, eine Spedition für den Dino und eventuelle Bußgelder fürs abgelaufene Visum auf der hohen Kante liegt, ist vermutlich klar.

Deswegen haben 2 weitere Schauspieler des Films einen Spendenaufruf gestartet, den ich hiermit weiterverbreiten möchte. Wenn ihr also vielleicht 2, 5 oder 10 Euro entbehren könnt, um vier gestrandeten Nerds mit Dino unter die Arme zu greifen, schreibt eine Mail an orkenspalterrettung@gmail.com, um eine Kontonummer zu erhalten. Was genau mit dem Geld passiert, könnt ihr euch in diesem Video ansehen.

Ich hoffe inständig, dass die vier bald wieder gesund und munter und samt Dino in Deutschland zurück sind. Updates über die Reise gibt es hier auf Facebook.

Disclaimer: Ja, mir ist klar, dass es momentan noch ganz andere Probleme auf der Welt gibt als vier Verrückte, die mit dem Auto nach China fahren, um eine Doku über einen Nerd-Film zu drehen. Und jeden, der lieber etwas für die Flüchtlingshilfe spendet, kann ich verstehen. Aber wie schade wäre es doch, wenn es in dieser momentan echt bekackten Welt nicht wenigstens ein paar durchgeknallte Nerds gäbe, die irre genug sind, so ein Projekt auf die Beine zu stellen und durchzuziehen, oder?

PS: Völlig vergessen: Wer für seine Spende etwas haben und/oder längerfristig das Projekt unterstützen will, kann das am besten über die Patreon-Seite von Orkenspalter TV tun.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Graaaah!, Rollenspiel

#RPGaday2015: Frage 5 bis 7

Und weiter geht es.

Frage 5: Letzter RPG-Einkauf?

Da muss ich jetzt scharf nachdenken … tatsächlich kauft die meisten Rollenspieldinge eher der Herr Mitbewohner, oder wir kaufen sie gemeinsam. Da wäre das letzte Produkt, glaub ich, das FATE Turbo-Regelwerk. Wieder so eine typische Rollenspieleraktion: Am Samstag auf der NordCon noch festgestellt, dass zumindest FreeFATE immer noch nicht so richtig mein Ding ist, aber dann am Sonntag FATE Turbo gekauft. Sinnvoll. Aber es scheint mir doch eine gute Möglichkeit zu sein, wenn man mal spontan etwas spielen möchte, ohne dass es dafür ein Regelwerk gibt. Falls es klappt, testen wir das sogar diesen Monat noch mal.

Das letzte nur für mich gekaufte Buch dürfte das Space 1889 – Regelwerk gewesen sein. Mal sehen, ob ich da jemals zum Spielen komme.

Frage 6: Zuletzt gespieltes Rollenspiel?

DSA4.1 natürlich 😉 . Genauer gesagt spielen wir grad weiter an der Königsmacherkampagne, die immer noch großartig ist.

Frage 7: Liebstes kostenloses Rollenspiel?

Äääh. Ich habe keine Ahnung. Ich glaub, die einzigen beiden Systeme, die ich kenne und die kostenlos sind, sind FreeFATE und The Pool. Die nehmen sich meiner Meinung nach beide nicht so viel … The Pool ist noch simpler zu verstehen, hat aber auch die Player Empowerment-Möglichkeit, die man annehmen kann, aber nicht muss, FreeFATE ist etwas komplexer, ich finds aber nach wie vor nicht sooo supertoll. Hmja.

Was ich an kostenlosen Rollenspiel-Ergänzungen allerdings nach wie vor großartigst finde, sind die diversen Fiakso-Playsets, die man z. B. hier findet.

So, und das war es auch schon wieder.  In ein paar Stunden geht es ab auf die RatCon, es steht also ein rollenspiellastiges und nerdiges Wochenende bevor. Hurra. 🙂

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Rollenspiel

#RPGaday2015: Frage 2 bis 4

 

Nach dem langen Eintrag zu Frage 1 wirds jetzt kürzer und deshalb gibt es auch drei Antworten in einem Beitrag:

Frage 2: Welches über Crowdfunding geförderte Spiel hast du am liebsten unterstützt?

Ich habe bisher genau ein einziges Rollenspiel per Crowdfunding unterstützt, und das war die deutsche Übersetzung für Numenera. Die Auswahl fällt hier also sehr leicht 😉 .

Frage 3: Liebstes neue Spiel der letzten 12 Monate?

Ääääh. Falls das jetzt auf ein Spiel bezogen ist, dass in den letzten 12 Monaten erschienen ist, muss ich passen. Alles, was ich in letzter Zeit neu ausprobiert habe, ist wesentlich älter. Ehrlich gesagt bin ich auch gar nicht so drauf, dass ich mir haufenweise neue Rollenspiele kaufe und die dann sofort ausprobiere – ich komme aus Zeitgründen eh schon nicht zu dem, was bei mir im Regal steht.

Ich fasse die Frage also mal etwas weiter und sage was zu den Spielen, die ich im letzten Jahr zum ersten Mal gespielt hab, egal wie alt die sind. Immerhin drei Dinge konnte ich ausprobieren: Space 1889 auf der Heinzcon, Seelenfänger (in dem Fall auf FreeFate basierend) und Vampire auf der NordCon.  Und ja, ich weiß, dass es von Vampire gefühlte tausend verschiedene Versionen gibt, kein Plan, was das jetzt genau war – vermutlich das, was bei Ulisses jetzt auf Deutsch erscheint, es war nämlich eine Promorunde dafür.

Von den drei Dingen hat mit Vampire am besten gefallen, auch wenn ich da noch nie in ein Regelwerk geschaut habe – die Runde war sehr cool und irgendwie kam da trotz der Con-Bedingungen (laut, fremde Spieler, etc.) gut rüber, wie anders die Herangehensweise in dem System so ist. Jetzt hab ich das dringende Bedürfnis nach einer Vampire-Runde, kenne aber keinen, der das spielt. Von der Zeitfrage mal ganz abgesehen. Gnarf.

Space 1889 find ich als Setting aber auch extrem cool, da war nur das gespielte Abenteuer nicht so ganz mein Fall, aber ich möchte das auf jeden Fall nochmal spielen.

Frage 4: Spiel, das dich am meisten überrascht hat?

Äääääh. Keine Ahnung. Fiasko? Da weiß man vorher nie, wie man sich dieses Mal wieder in die Scheiße reitet und wo die Geschichte hinläuft 😀 .

Oder geht es um ein Spiel, an das man andere Erwartungen hatte und dass einen dann beim Lesen/Spielen überrascht hat? Dann würde ich wohl Hollow Earth Expediton sagen – ich hatte vorher keine Ahnung, wie viel Spaß so ein übertrieben pulpiges Rollenspiel macht, in dem man Nazis, die auf Dinosauriern reiten, bekämpft und dabei seinen Charakteren so tolle Namen wie Annabelle-Ruth McGuffin Pomeroy oder Dr. Dr. Anselm Marbuse gibt *g*.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rollenspiel