#12von12 im November 2015

Gestern war der 12. des Monats, und somit wieder Zeit für 12 Fotos vom Tag. Die ganze Sammlung findet man hier.

Wie es der Zufall wollte, war ich schon wieder am 12. des Monats im Urlaub und konnte so eine Mischung aus nerdigem Rollenspielzeugs im Ferienhaus und tollen Strandfotos schießen.

Morgens also … äh … so gegen 14 Uhr, nachdem ich am Tag zuvor bis 7 Uhr wachgewesen war, wankte ich aus dem Bett und in unser Ferienhaus-Wohnzimmer. Auf dem Tisch lag noch die Battlemap des letzten Abends nebst einigen Heldenfigürchen:

2015-11-12 14.54.39

Normalerweise hasse ich ja Bodenpläne und solche langwierigen Kämpfe mit Figuren, aber meine Dänemark-Gruppe steht leider total drauf und wollte mehrheitlich damit spielen. Schnarch. Das Ding unten links ist übrigens kein Riesenpenis, sondern ein Feuerwühler, der uns angegriffen hat (so eine Art riesiger, brennender Wurm).

Trotz der Jahreszeit war das Wetter echt gut in der Woche, zwei Tage hatten wir richtig Sonne und um die 15 Grad. So auch gestern – also erstmal nen Kaffee im Freien trinken.

2015-11-12 15.01.04

Die Schaukel gehörte auch zu unserem Ferienhaus, was ein tolles Außengelände hatte und überhaupt sehr schick war. Aber wir waren ja zum Rollenspielen da, daher hingen wir die meiste Zeit halt doch auf dem Sofa. Und konsumierten so einiges an Getränken:

2015-11-12 16.12.11

Die Woche Rollenspiel-Urlaub ist ja auch die quasi einzige Zeit im Jahr, wo ich mal nennenswert Alkohol trinke und seltsamerweise vertrage ich ihn dort auch viel besser. An einem Abend hab ich drei Martini getrunken – das ist so viel wie für andere Leute ne halbe Flasche Schnaps :p .

Das Häuschen nochmal von außen:

2015-11-12 16.15.51

War diesmal wirklich sehr luxuriös, zumal wir mit 7 Leuten in einem Haus für 12 Personen waren.

Wenn man so spät aufsteht und noch was vom tollen Wetter haben will, muss man sich regelrecht beeilen, noch vor dem Sonnenuntergang aus dem Haus zu kommen. Also schnell ins Auto und an den Strand von Lakolk gefahren … gerade rechtzeitig zu einem wunderschönen Sonnenuntergang.

2015-11-12 16.36.55

Der Strand ist übrigens riesig. Riiiiiesig. Superlang und so breit, dass man erst mal mit dem Auto ein Stück ans Wasser heranfahren muss, wenn man nicht eine halbe Stunde zu Fuß unterwegs sein will. Zur Verdeutlichung: Kleine Lena, großer Strand.

2015-11-12 16.55.14

Ich habe sehr viele Fotos gemacht, es war einfach ein unglaublich toller Anblick. Hier noch eins:

2015-11-12 16.51.07

Dann ging es zurück ins Haus und nochmal in den Pool. Ja, den POOOOOOL! Den hatte das Haus nämlich auch noch und der war wirklich super und groß genug zum Schwimmen. Was ich auch tatsächlich jeden Tag getan habe, hurra. Hier ist noch die Abdeckung drauf, aber so etwa sah das aus:

2015-11-12 23.15.46

Nach dem Abendessen ging es dann ans Spielen und da es der letzte Abend war, haben wir statt DSA mal wieder was Neues ausprobiert, nämlich das Star Wars – Am Rande des Imperiums – Einsteigerset. Erstmal die Qual der Wahl zwischen den verschiedenen Archetypen …

2015-11-12 19.01.39

Am Ende wurde es dann die oben liegende Kopfgeldjägerin, die mir auch sehr viel Spaß gemacht hat. Vor allem mit Martini und Pralinen dazu:

2015-11-12 20.21.27

Das Würfelsystem fand ich irgendwie merkwürdig. Einerseits ganz cool, andererseits hat unser SL die verschiedenen Bedeutungen der Erfolgs- und Misserfolgssymbole weggelassen (was vermutlich für den Einstieg nicht so übel war, aber halt dieses Element nicht auch mit vorstellte). So hatten wir am Ende quasi nur Erfolge und Misserfolge, so dass mans theoretisch auch mit Ubiquity hätte spielen können. Anyhoo. Aber lustig sehen sie aus, die Würfel:

2015-11-12 23.01.25

Das Einsteigerset ist ansonsten wirklich sehr hochwertig gemacht, mit tollen, farbigen Charaktermappen, mehreren farbigen Handouts (Stadtplan, Cantina, Raumschiffgrundriss) und die Auswahl der Charaktere sowie deren weitere Hintergrundgeschichte ist super und bietet noch jede Menge Plothooks für weitere Abenteuer, auch wenn das wohl aus Zeitgründen schwer wird, nochmal weiterzuspielen. Und es war ja auch der letzte Abend – was auch hieß, dass das Essen wegmusste. Daher: Hilfe, eine Wurst-Käse-Platte bedroht die Stadt!

2015-11-12 23.35.04

Wir spielten dann so bis 1.30 Uhr, schnackten noch bis 3 und dann fiel ich ins Bett … und konnte nicht schlafen, weil ich einen verdammt üblen Ohrwurm von der Cantina-Musik hatte…

Inzwischen bin ich nun wieder daheim. Und muss jetzt mal ganz dringend Fallout 4 antesten …

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter blabla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s