Neulich beim Rollenspiel – Neue Sprüche aus dem Güldenland

Nachdem wir gestern das aktuelle Abenteuer der Reise-zum-Horizont-Kampagne abgeschlossen haben, war es mal wieder Zeit, die dummen Sprüche abzutippen.

Achtung: Hoher Anteil an blöden Wortspielen…

Die Helden:
Fadril Emaneff, Nandusgeweihter und norbardischer Händler
Yidayion, Krieger aus Arivor
Curima, Schreiberin
Yali, bukanischer Haifischjäger

S1: „Und wir sind durch so viele Strudel gefahren!“
S2: „Sozusagen ein ganzes Strudelrudel.“

Wir liegen vor einer Insel, auf der wir eine Untotenplage bekämpfen wollen und auf der es viele Schildkröten gibt.
Yali vor dem Aufbruch zu seiner Freundin Ulabeth:
„Soll ich dir was mitbringen? Ne Schildkröte? Nen Untoten? Ne untote Schildkröte?“

Outgame-Geblödel über Borongeweihte und mögliche rituelle Gegenstände.
S3: „Hallo, ich bin Boronfried und das hier ist mein heiliger Klappspaten.“

Yali: „Wieso wisst ihr denn so viel darüber?“
Fadril: „Ich bin Nandusgeweihter!“
Curima: „Ich bin…äh…vielfältig interessiert.“

S4: „Die armen Schildkröten auf der Insel. Die sind bestimmt alle so einsam.“
S3: „Wieso das denn?“
S4: „Na ihr wisst doch – man findet keine Freunde mit Salaaahaaat…“

SL zieht das „Von Toten und Untoten“ hervor: „Soooo, und mit diesem Buch werden wir heute wieder viel Spaß haben.“
S2: „Ja. Ich mag dieses Buch! [Pause] Irgendwann werde ich es heimlich verbrennen.“

Der Borongeweihte Orfeo wirkt im angesichts der Untoten eine Liturgie und verstreut dabei Asche.
S1: „Oh, was ist das für eine Liturgie?“
S2: „Ach, von wegen Liturgie, der benutzt nur Schmutzige Tricks und wirft den Gegnern Sand in die Augen.“

Curima und Yali diskutieren.
Curima: „Ja, das macht man vielleicht bei euch in Bukanistan so!“

SL: „Und das Schiffsmädchen beschützt den Hauptmann der Seesöldner.“
S3: „Ja, auf diesem Schiff ist eben alles etwas anders.“

„Du hast deinen Penis auf dem Kampfbogen stehen?“

Wir überlegen, ob wir für einen Ausflug in die Sümpfe des Louranats ein eigenes Boot kaufen.
SL *blättert in der Preisliste*: „Ah. Und ab 15.000 Aureal bekommt ihr einen Insektopter auf dem Schwarzmarkt.“
S3: „Super, den nehmen wir.“

Bevor wir das Schiff verlassen, benutzen wir noch ein Artefakt, was uns für die nächsten Wochen alle Sprachen übersetzen wird. Yali kommt zu spät und verpasst das Ganze.
Yidayion: „Na, dann versteht Yali eben nicht alles, was gesagt wird.“
Curima. „Das ist sowieso der Fall.“

Fadril versucht mal wieder, Yali etwas zu erklären und wird gefragt, wieso er das – trotz Yalis Desinteresse – immer wieder tut.“
Fadril: „Ich bin Nandusgeweihter! Ich verbreite Wissen und suche nach Erkenntnis!“
Yidayion: „Und dir ist noch nicht die Erkenntnis gekommen, dass das bei Yali einfach keinen Sinn hat?“

Wir besprechen uns mit einem Forscher in Balan Cantara. Alle erzählen ein bisschen was, bei Yali winkt der Forscher dann irgendwann ab.
SL: „Er will nichts mehr von Yali hören. Ich glaube, er hat Angst, dass er dümmer wird, wenn er weiter zuhört.“
S1: Ahhh – so, als ob man Galileo guckt.“

Endlich im Louranat angekommen, schlagen wir uns mit dem Boot durch die Sümpfe und sind Schwärmen von Mücken ausgesetzt.
Yali: „Lasst uns singen! Das vertreibt die Mücken!“
Curima: „Bei deinem Gesang sicherlich.“
Zum Besten gegeben wurden dann „Bonita und die 40 Piraten“ und der bukanische Klassiker „Ein Sack Benbuckel“

Die Fußball-WM hinterlässt auch beim DSA ihre Spuren.
Die Helden werden von mehreren Krokodilen angegriffen und schaffen es, eines zu töten, woraufhin der Rest dann von ihnen ablässt.
S4: „Ok, wir haben wohl das schwächste von ihnen getötet.“
S3: „Sozusagen den Ronaldo.“

S1: „Toll, die Optimatin unterhält sich lieber mit Yali mit seinem SO von 4…“
S4: „Hey, jetzt lüg mal nicht! Ich hab SO 3…“

Fadril: „Das ist eine Frage der Etikette.“
Yali: „Das sind doch diese Dinger, die man auf Flaschen klebt, oder?“

Überlegungen über exotische Rassen:

„Wie heißt denn die Waffe von so nem Hummerier?“
„Garnelenspieß…?“

„Und wenn ein Ashariel ins Wasser fällt…“
„….dann hat er Schwimmflügel.“

Wir kämpfen mal wieder gegen Mholuren und beginnen sie irgendwann zu benennen, damit wir sie unterscheiden können.
Da waren der Mast-Mholure, der Matsch-Mholure, der Messer-Mholure, der Metzger-Mholure, der Meister-Mholure….und Jean-Pierre, der Marinaden-Mholure mit der Kochmütze.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter DSA, Rollenspiel

2 Antworten zu “Neulich beim Rollenspiel – Neue Sprüche aus dem Güldenland

  1. Köstlich! Habe bisher leider nicht oft Pen and Paper gespielt. Aber GENAU das ist es, was ich daran am meisten vermisse :). Danke fürs Teilen!

    • Gerne 🙂 (Falls du Lust hast, ein bisschen in älteren Beiträgen zu wühlen – ich hab schon öfter Sprüche verbloggt.)
      Vielleicht klappts bei dir ja auch mal wieder mit Pnp 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s