Das DSA-Jahr 2011 – Teil 1

Nach dem allgemeinen Jahresrückblick will ich auch nochmal kurz was zum Rollenspieljahr 2011 sagen. Insgesamt war es chaotischer als die Jahre davor, da wir ja einen Spielerwechsel in der Runde hatten und das natürlich einiges an logistischen Problemen mit sich bringt.

Wir haben letztes Jahr schon am Ende des Jahres eine kleine Umfrage unter den Stammspielern gemacht, so mit „Bestes/Schlechtestes Abenteuer des Jahres“, „Bester Kampf“, „Tollste Szene“, etc. Das haben wir aber nicht geschafft bisher, ich hoffe, dass wir diesen Freitag dazu kommen. Deshalb gibt es jetzt nur meine persönliche Statistik:

Dieses Jahr habe ich 54 Abende DSA gespielt und 1 Abend gemeistert.
(Ja, ich bin so bekloppt…)

Folgende Abenteuer gab es in Gruppe 1:

  • Adamantenspuren (inoffiziell)
  • Chalwens Erbe (inoffiziell)
  • Sub Rosa Dictum (Botenszenario)
  • Die Götter der See (inoffiziell, Teil von „Hinter dem Horizont“)
  • Die unsichtbare Stadt (inoffiziell)
  • Erben des Throns (Botenszenario, eigtl. „Rettet die Thronerben“)
  • Der ewige Tod (offizielles Abenteuer)
  • An dunklen Tagen (inoffiziell)
  • Nehalenias Nacht (inoffiziell)
  • Der Schwur des letzten Sultans (offizielles Abenteuer)
  • Vergessene Zeiten (inoffiziell)
  • Das Schweigen der Raben (inoffiziell)
  • In den Armen des Meeres (Botenszenario)
  • Zu neuen Welten (inoffiziell, Teil von „Hinter dem Horizont“)
  • Widders Hall (inoffiziell)

Folgende Abenteuer in Gruppe 2:

  • Donner und Sturm (offizielles Abenteuer, noch nicht beendet)
  • Nachtblut (inoffiziell)
  • Alma (inoffiziell)
  • Drachentöter (offizielles Abenteuer)
  • Zeichen der Vergänglichkeit (offizielles Abenteuer)
  • Das Blut der Götter (offizielles Abenteuer)
  • Kin-da Ka (inoffiziell)

Außerdem noch in einer „Gastrunde“:

  • Drei Schwüre (offizielles Abenteuer)

(Das Wort „offiziell“ sieht immer bekloppter aus, je öfter man es schreibt…)

Insgesamt also 23 Abenteuer, wobei wir mit „Donner und Sturm“ ja noch nicht fertig sind.

Jetzt versuche ich mich grade zu entscheiden, welches ich davon am besten fand…hm. Ich glaube, ich würde mich für „Der ewige Tod“ entscheiden, weil es ein Stadtabenteuer war und ich selbige toll finde, weil es trotz der Tatsache, dass es ein Stadtabenteuer war, nie langweilig wurde, sehr vielseitig war und für jeden Helden was dabei war. Außerdem mag ich Neristu.
Auch „Drachentöter“ und „Der Schwur des letzten Sultans“ haben viel Spaß gemacht. Von den selbst ausgedachten Abenteuern fand ich glaub ich „Die unsichtbare Stadt“ am besten, in der anderen Gruppe war es „Nachtblut“.

Am wenigsten gefallen haben mir „An dunklen Tagen“, weil da einfach die Idee des Abenteuers nicht funktioniert hat (auch wenn es sonst gut war und wenn wir es noch zu Ende spielen müssen, aber bisher war der Eindruck eher negativ), „Das Blut der Götter“ war zwar ganz witzig, litt aber sehr darunter, dass es auf einen Abend gekürzt wurde und „Zeichen der Vergänglichkeit“ litt noch mehr darunter, dass es auf 2 Abende gekürzt wurde und der SL dabei auch noch die Prioritäten falsch gesetzt hat. Auch „Donner und Sturm“ kann mich bislang nicht wirklich begeistern.

So, demnächst gibts dann auch noch mal die Auswertung der Umfrage.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter DSA, Rollenspiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s