Tagesarchiv: 1. November 2011

NaNoWriMo, letztes Wochenende und Kram

Da heute der 1. November ist, habe ich mich in einem Anflug von Wahnsinn beim NaNoWriMo eingetragen. Wem das nichts sagt: Das ist eine Homepage, auf der man sich registrieren lassen kann, um ebenso wie viele andere Leute den ganzen Monat November hindurch an einem Roman zu schreiben.  Ziel ist es, 50.000 Zeichen zu schaffen. Natürlich soll dadurch kein druckreifer Roman enstehen, sondern man soll vielmehr eine Motivation haben, überhaupt erstmal anzufangen. Und da das immer mein größtes Problem ist, hab ich einfach mal beschlossen, mitzumachen. Es wär jetzt toller, wenn ich eine Ahnung hätte, was ich schreiben soll (zumindest eine, die über „grobe Idee und ein paar Charakterkonzepte“ hinausgeht…), aber man kanns ja zumindest mal versuchen.

Theoretisch müsste ich heute also noch mindestens drei Seiten schreiben, um das Soll zu erfüllen, aber….ahahahaha…no. Ich frag mich sowieso, wie ich das ernsthaft schaffen will, aber vielleicht merke ich ja zur Not wenigstens, dass Schreiben + Vollzeitstelle nicht mein Ding ist.

Im Moment bin ich leider sowieso ziemlich erledigt. Gestern hätte ich eigentlich um 20:00 Uhr noch eine Gesangsstunde gehabt, war aber so platt, dass ich selbige absagen musste. Das waren dann zwar rausgeschmissene 30 Euro, aber gestern ging gar nix mehr und ich lag um halb 9 todmüde im Bett. Heute ist es jetzt etwas besser und ich hoffe, dass ich die letzten Energiereserven des Tages gleich noch nutzen kann, um mich zum Sport zu schleppen.

Immerhin war das Wochenende sehr schön. Der beste Mitbewohner von allen und ich hatten Besuch von Freunden aus Jever, die ich aus dem DSA4-Forum kenne. Natürlich haben wir uns nicht einfach so getroffen, sondern zum spielen. Es war, wie die letzten Male auch schon, sehr lustig und nett. Wir haben gut gelacht und auch wenn das Abenteuer jetzt nicht unbedingt das beste aller Zeiten war, lief es doch recht gut. Irgendwo hab ich auch noch ein paar Zitate vom Abend, aber die muss ich erstmal suchen. Zum Glück hat auch die Kombination von Phexgeweihter + Bannstrahler-Fanboy recht gut funktioniert. Das hatte ich mir schlimmer vorgestellt, aber es lief eigentlich ganz gut. Da hab ich schon viel übleres erlebt. Wenn ich da an den Abend mit der Bannstrahlerin und der Hexe denke…

Mal sehen, ob wir für dieses Wochenende auch eine Runde zusammenkriegen, die festen Spieler sind fast alle ausgeflogen.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter blabla, DSA

Day 04 – Your favorite show ever

Puh. So schnell schon so eine schwere Frage. Bei sowas tu ich mich immer sehr schwer.

Wenn es danach geht, welche Serie ich wirklich am meisten gesehen habe, dann müsste ich wohl Buffy antworten, denn da habe ich wirklich die meisten Episoden mehrfach geschaut. Und ich liebe die Serie auch nach wie vor sehr, vor allem die späteren Staffeln (da ich erst anfing, Buffy zu schauen, als ich ca. 18 war, konnte ich mit den ersten beiden Staffeln nicht so furchtbar viel anfangen, da sie doch noch sehr teenagermäßig sind).

Allerdings bin ich in letzter Zeit ja so sehr zum Fangirl von Doctor Who mutiert, dass ich gar nicht weiß, ob ich jetzt eher diese Serie als meine Lieblingsserie ansehe oder ob es nur der erste Rausch der Begeisterung ist 😉 Wobei ich schon denke, dass ich mir sehr viele Folgen noch ein 2., 3., 4. und 5. Mal ansehen könnte.

Theoretisch hat auch Game of Thrones durchaus das Potenzial, zu einer Liebslingsserie aufzusteigen, aber man soll die Serie ja nicht vor der zweiten Staffel loben…oder so ähnlich. Wobei da wohl eher die Frage ist, ob Herr Martin noch in absehbarer Zeit die Buchreihe vollendet, da eine Verfilmung eines nichtexistenten Buches eher schwer wird…

Chuck ist auch noch so ein Kandidat. Da fehlen mir noch die 4. und die 5. Staffel, aber die ersten drei hab ich auf jeden Fall sehr gerne geschaut.

Insofern ist mein klares Fazit: Ich weiß es nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Serien