Tagesarchiv: 27. Oktober 2011

Day 02 – A show that you wish more people were watching

Tja, sehr schwierig. Im Zweifel immer die Serie, die ich grade begeistert schaue und über die  ich mich am liebsten mit allen Leuten unterhalten möchte 😉 Zum Glück kenn ich aber bei eigentlich allen Serien, die ich schaue, auch wenigstens eine Person, die sie auch guckt und mit der ich mich darüber austauschen kann.

Aber so ganz an sich, gibt es natürlich schon Serien, die einfach mehr geschaut werden müssten. Zum Beispiel:

The Guild – weil mans kostenlos im Web schauen kann, weil die Idee, eine kostenlos zugängliche Serie im Web zu drehen, schonmal eh großartig ist, weil sie unglaublich witzig ist und weil Felicia Day die Hauptrolle spielt.

Being Erica – eine sehr großartige kanadische Serie, die wohl unter den Bereich „Dramedy“ fällt und mich auch immer wieder begeistert. Kurzer Abriss des Inhalts: Eine junge Frau, die mit ihrem Leben sehr unzufrieden ist, kann in ihrer „Therapie“ in der Zeit zurückreisen, um alte Fehler wieder gutzumachen. Klingt jetzt echt scheiße, wenn man das so zusammenfasst. Aber die Serie ist wirklich toll und lohnt sich.

In plain sight – Jetzt zu sagen, es sei eine Serie über das Zeugenschutzprogramm in den USA, wäre irgendwie etwas verkehrt, denn eigentlich ist es eine Serie über Mary Shannon. Mary ist US Marhsall und arbeitet im Zeugenschutzprogramm. Ihr einziger wirklicher Freund ist ihr Kollege Marshall, sie wohnt zusammen mit ihrer alkoholabhängigen Mutter, ihrer kleinkriminellen Schwester in einem Haus und hat einen Freund, der sie regelmäßig mit seinen Liebesbekundungen zu Tode erschreckt. Mary ist einfach großartig und wird von der ebenfalls großartigen Schauspielerin Mary McCormack gespielt. Das Ganze spielt in Albuquerque. Jede Woche steht entweder ein Zeuge im Mittelpunkt oder aber Marys Leben macht mal wieder unschöne, bekloppte Sachen.

Ich muss endlich mal weiterschauen, bisher hab ich nur Staffel 1 und 2 gesehen. Aber die Serie ist wirklich klasse.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Serien

Warum ich heute sehr müde bin

Gestern abend war ich – nach dem Großeinkauf fürs Wochenede – total fertig und müde und wollte einfach mal früh schlafen gehen, um mich etwas zu erholen. Jaha. Von wegen.

Ins Bett gelegt. 5 min später: Das Telefon klingelt. Meine Mutter ist dran und will wissen, was ich mir zu Weihnachten wünsche. ( :???: )
Zurück ins Bett. 45 min später. Das Telefon klingelt. Meine Schwester beschwert sich (zu recht) über ihre bekloppten Schwiegerelten in spe.
Auf dem Weg zurück ins Bett: Mitbewohner fühlt sich durch die Story von meiner Schwester dazu bemüßigt, mir noch eine lustige Geschichte von der Arbeit zu erzählen.
Zurück ins Bett. Irgendwann in der Nacht: Katze beginnt, maunzend um meinen Kopf zu laufen.
Wenig später: Katze kotzt auf den Teppich. Ich steh auf und mach das weg.
Nochmal später: Irgendwas tröpfelt. Panisch springe ich aus dem Bett, weil ich denke, die Katze pinkelt außerhalb des Katzenklos.
Ich stelle fest, es ist nur der Wasserhahn, der tropft.
Zurück ins Bett.
Wieder eingeschlafen.
2 min später: Der Wecker klingelt.

 

Aaaaaaaaaaah. Und zu spät zur Arbeit gekommen bin ich auch noch.  Aber seither ist der Tag dann zum Glück noch besser gelaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Graaaah!